Sie rufen den Notruf 112 und benötigen medizinische Hilfe…

Und plötzlich steht die Feuerwehr vor der Tür – Warum?

Es ist zwar nicht alltäglich, dass eine freiwillige Feuerwehr auch die Erstmaßnahmen bei einem medizinischen Notfall einleitet, dennoch ist es gerade auf dem Land nicht mehr vollkommen unüblich.

First-Responder heißt ins Deutsche übersetzt: „Helfer vor Ort“. Ein First-Responder ist eine in medizinischen Basismaßnahmen ausgebildete Person. Die Aufgabe ist es, die Zeit bis zum Eintreffen eines Rettungsmittels mit qualifizierten Maßnahmen zu überbrücken. Bei einer Reanimation sowie bei anderen lebensbedrohlichen Erkrankungen oder Verletzungen kommt es für den Patienten auf jede Minute an. Je früher der Patient qualifizierte medizinische Hilfe erhält, desto höher ist seine Chance zu überleben. Qualifizierte Maßnahmen beschreiben u.a. die ordnungsgemäße Durchführung einer Herz-Lungen-Wiederbelebung.

Der Rettungsdienst ist für die Bürger in da, allerdings kann es auch durchaus mal vorkommen, dass der Rettungsdienst nicht von der nahe gelegenen Rettungswache Trennewurth startet, sondern aus St. Michaelisdonn oder Brunsbüttel. Da kann die Zeit für den Patienten schon  mal lang werden. Der First-Responder ist eine Ergänzung in der Rettungskette und soll das therapiefreie Intervall verkürzen.

Unsere First-Responder-Gruppe besteht aus 15 motivierten Kameradinnen und Kameraden, die sich im Rahmen der Ersten-Hilfe stetig weiterbilden. Primär werden wir bei Herz-Kreislauf-Stillständen, kritischen Blutungen und akuter Atemnot alarmiert um hier die Zeit zu überbrücken bis der Rettungsdienst eintrifft. In der Vergangenheit haben wir damit gute Erfolge verzeichnet und dies gibt uns die Motivation auch weiter an unseren Kenntnissen und Fähigkeiten zu arbeiten.

Zu unserer Ausrüstung gehört neben einem AED (Automatischer externer Defibrillator) auch ein voll ausgestatteter Notfallrucksack mit einer Absaugeinheit und einer Sauerstoffflasche.

Unsere Ausrüstung ist weitestgehend komplett, allerdings haben wir eine lange Wunschliste mit Punkten, die wir uns gern kaufen würden. Wenn Sie die Arbeit unserer First-Responder-Gruppe finanziell unterstützen möchten, dann melden Sie sich gern unter first-responder@feuerwehr-friedrichskoog.de bei uns.